20. September 2012

Eine halbe Million ist genug…


An die Leser von www.abschnitt-mitte.de

Heute möchten wir uns bei allen Lesern von www.abschnitt-mitte.de bedanken. Wir haben in den letzten Tagen die Marke von 500.000 Klicks geknackt und darauf sind wir sehr stolz!

Seit 2006 gibt es unsere Seite nun. Der Ansatz war damals, möglichst vielen Kameradinnen und Kameraden sowie Feuerwehrinteressierten einfachst relevante Informationen unseres Abschnittes zur Verfügung zu stellen. Schnell stellten wir jedoch fest, dass unsere Seite nur Beachtung findet, wenn nicht Tage oder gar über mehrere Wochen die alten Informationen unverändert vorhanden bleiben. Daher hat sich ergeben, dass wir die Seite seitdem nahezu täglich mit bis heute fast 3800 Berichten gefüttert haben. Einige dieser Berichte lösten einen wahren Ansturm aus (z. B. der Unfallbericht über den LKW-Brückenunfall an der Baustelle A3 bei Eibelstadt), so dass die zuletzt durchschnittlich  550 Zugriffe je Tag schnell vervielfacht wurden.

Parallel zur Homepage haben wir im Jahr 2011 einen Facebook-Account gegründet, der zwischenzeitlich von ca. 140 Personen als „gefällt mir“ gelickt wurde und die auf diesem Wege automatisch interessante Berichte und Links von www.abschnitt-mitte.de erhalten.

Ein (Feuerwehr)Verein kann nur funktionieren, wenn einzelne aus der Gruppe der Ehrenamtlichen bereit sind, etwas mehr Arbeit und Verantwortung zu übernehmen. Genau so ist es auch mit unserem Online-Angebot. Rechnet man je Artikel mit einer Bearbeitungszeit von 15 Minuten, so haben alle Redakteure zusammen 57.000 Minuten (= 950 Stunden = 40 Tage) investiert. Dazu kommen noch weitere Zeiten für das Pflegen von Facebook und notwendige Anpassungen im Layout und den Einstellung.

Wir haben 2006 eine Versuch gestartet, der aus unserer Sicht gelungen ist. Auf innovativem Weg haben wir den so wichtigen Informationsaustausch verbessert. Dennoch haben ich mich entschieden, die Arbeit an unserer Hompage in der jetzt bekannten Form einzustellen, um die Kameraden zu entlasten, die den Hauptaufwand schultern.

Wie und ob wir zukünftig Informationen (z. B. zu anstehenden Ausbildungen und Schulungen) auf der Homepage und Facebook veröffentlichen, werden wir in den kommenden Wochen entscheiden.

Ich möchte dennoch allen Lesern danke, denn ohne euch wäre das alles ganz grundsätzlich nicht möglich gewesen!

Ich verbinde diese Entscheidung aber auch mit dem Wunsch, dass sich ein paar engagierte Reporter finden, die in einer Gruppe das Projekt fortführen möchten – für mich persönlich und für den Abschnitt wäre das sehr schön! Alle Interessenten bitte einfach melden...

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Alois Schimmer, KBI

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Alois,

schade, dass die Seite nicht mehr fortgesetzt wird. Ich fand die Berichte immer sehr informaiv und treffend.

Ein treuer täglicher Leser

Anonym hat gesagt…

Hallo Alois,
die "Seite" gehört zur meiner täglichen Lektüre. Die Berichte und Bilder stets informativ und aktuell. Einfach schade, dass dieses Portal nun geschlossen werden soll.

Ein "Abonnent"

Anonym hat gesagt…

Es gibt etwas neues:

www.feuerwehrinfo.blogspot.de